dfs2020     

Festspielblog

Begeisterung bei der Domspitzen-Gala

Wenn die Zauberer-Vogelscheuche mit dem Hair-Berger singt und der Intendant die Feuer-Keulen jongliert, wissen alle: es ist Domspitzen-Zeit. Das Ensemble präsentierte dem Publikum eine bunte Mischung aus allen Produktionen der Spielzeit. 

Unter anderem Intendant Achim Lenz in seinem Schlusswort verteidigte die Freiheit des Theaters und der Kunst. Man lasse es nicht zu, dass diese in Frage gestellt werde. "Wir spielen auf der Bühne, was uns gefällt", machte er deutlich. "Und natürlich, was Ihnen, unserem Publikum gefällt."

Der Erlös der Domspitzen-Gala kommt traditionell guten Zwecken zugute. In diesem Jahr gehen 50 Prozent der Einahmen in die Ausstattung des neuen Probenzentrums der Domfestspiele. Weitere 25 Prozent erhält nach einer Entscheidung des Ensembles LuToM – Kinder- und Jugendzentrum für Trauerbegleitung des Ambulanten Hospizdienstes Leine-Solling sowie weitere 25 Prozent der Lokale Aktionsplan im Landkreis Northeim für die Unterstützung diverser Projekte gegen Rechtsextremismus und für Demokratie.

Finale mit Konfetti-Regen. Foto: Gandersheimer Domfestspiele gGmbH / Frank Bertram

Der Intendant jongliert. Foto: Gandersheimer Domfestspiele gGmbH / Frank Bertram

Berger und Scheuchi/Esmeralda. Foto: Gandersheimer Domfestspiele gGmbH / Frank Bertram 

Wenn die beste Freundin... Patricia Martin, Sven Olaf Denkinger mit Peter Neutzling (hinten) und Esther Conter (r.). Foto: Gandersheimer Domfestspiele gGmbH / Frank Bertram

BaGa logo

© 2019 Gandersheimer Domfestspiele
-->

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung   

EINVERSTANDEN