Dirk Hinzberg ist in diesem Sommer erstmals vor der Stiftskirche dabei. Er spielt den Remigius in „Der Name der Rose“ und im Ensemble von Monty Python’s „Spamalot – Die Ritter der Kokosnuss“. Dirk Hinzberg stammt aus dem Ruhrgebiet und stand dort im Kindergartenalter auch zum ersten Mal auf der Bühne. Nach einem Gastspiel am Staatstheater Prishtinë/Kosovo mit „Einer flog über das Kuckucksnest“ absolvierte er eine klassische Ausbildung in Schauspiel und Gesang in Dortmund, Bochum und Berlin und stand seitdem hauptsächlich im Musiktheater auf der Bühne. In Häusern wie dem Capitol Theater Düsseldorf, Colosseum Theater Essen, Deutsches Theater München, Tipi am Kanzleramt Berlin, Fliegende Bauten Hamburg, Metronom Theater Oberhausen oder bei Festspielen in Bad Vilbel und auf der Luisenburg sah man ihn in Stücken von „Kiss me Kate“ bis „Cabaret“, der „Rocky Horror Show“ bis zum „Kleinen Horrorladen“, oder „Vom Geist der Weihnacht“ bis „Sister Act“, in dessen Kloster er ebenfalls in der Schweizer Uraufführung spielte, bevor er mit „Saturday Night Fever“ und „Chaplin“ auf Europatournee ging.