Mit Tim Müller kehrt in diesem Sommer ein Darsteller auf die Bühne vor der Stiftskirche zurück, der vielen Zuschauern noch aus dem Jahr 2019 als Berger im Kultmusical „Hair“ und als Phoebus in „Der Glöckner von Notre Dame“ in bester Erinnerung ist. Vergangene Spielzeit spielte er sich als Nick Hurley im Tanzmusical „Flashdance“ und als King Louie in „Das Dschungelbuch“ in die Herzen der Zuschauer der Gandersheimer Domfestspiele. In diesem Sommer ist Tim Müller vor dem Dom als Pirat Morgan in „Die Schatzinsel“ und als Sir Lancelot in der Musicalsatire Monty Python’s „Spamalot – Die Ritter der Kokosnuss“ zu sehen.
Tim Müller absolvierte seine Ausbildung zum Diplom-Musicaldarsteller in der Abraxas Musical Akademie in München. Bei der Deutschlandpremiere von „Monty Python’s Spamalot“ im Kölner Musicaldome war er als Assistant Dance Captain und Swing für die choreographische Qualität der Show verantwortlich. Im Anschluss übernahm er die Hauptrolle in der Uraufführung von Dietrich Grönemeyers Musical „Der kleine Medicus“, das durch ganz Deutschland auf Tour ging. Mitte 2010 spielte er bei der Europa-Tournee von „Anatevka“ mit Tony Marshall die Rolle des Fedja. Kurz darauf war er, wie auch schon im Jahr 2007, in „Die schwarzen Brüder“ in der Schweiz zu sehen, dieses Mal auf der Seebühne in Walenstadt. Von 2010 bis 2018 war Tim Müller Mitglied der Musicalcompany des Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Dort war er in 35 Musicalproduktionen zu sehen. Unter anderem als Melchior Gabor in „Spring Awakening“, Princeton/Rod in „Avenue Q“, Max Garber in „Othello darf nicht platzen“, Wolf/Aschenputtels Prinz in „Into The Woods“, Jonathan Harker in „Dracula“, Clifford Bradshaw in „Cabaret“ und Eddie Birdlace in „Dogfight“.